Barnim-Schüler auf historischem Spaziergang mit Schülern aus Israel

Kurz nachdem sie ihre Klausur geschrieben hatten (!), trafen 12 Schüler*Innen der 11ten Klassen gemeinsam mit Frau Dr. Strauß und Herrn Zweiniger an der Gedenkstätte Hohenschönhausen auf 26 Gymnasiasten und deren Lehrer vom Leo Baeck-Gymnasium aus Haifa/Israel, um sie anhand der Stolpersteine mit der Verfolgung und Vernichtung der Juden zwischen 1933 -1945  in unserem Bezirk vertraut zu machen.

Die Barnim- Schüler haben im letzten Schuljahr in WPU Geschichte 10 die Namen einiger Holocaustopfer näher recherchiert und schließlich die Verlegung von 6 Stolpersteinen in Alt-Hohenschönhausen mit initiiert und im Juni schließlich gemeinsam mit dem Künstler Gunter Demnig durchgeführt.

Nun berichteten sie den israelischen Gästen im besten Englisch von den bewegenden Schicksalen der zumeist ermordeten Mitbürger. Die Jugendlichen aus Haifa waren sehr interessiert und aufgeschlossen - nach kurzer Zeit waren alle Annäherungsängste überwunden und rege Diskussion im Gange.

Gemeinsam mit der Stolpersteinbeauftragten des Bezirkes, Frau Poetzsch, trafen wir uns abschließend am Erinnerungsstein der Synagoge in der Konrad-Wolf-Straße, um dort Blumen niederzulegen.

Ein bewegender und intensiver Nachmittag musste schließlich enden, da unsere Gäste noch die East-Side-Gallery und die Synagoge in der Oranienburger Straße auf ihrem Programm hatten.

Dank an alle Teilnehmer für diese wunderbare Begegnung!

Und vielleicht können wir ja demnächst einen Gegenbesuch nach Israel organisieren?

Empfang der Gäste an der Gedenkstätte Hohenschönhausen

Führung entlang der Stolpersteine (Große-Leege-Straße)

Intensive Gespräche

Eine Rede von Frau Poetzsch

Blumen zum Gedenken

Abschlussbild am Gedenkstein der Synagoge Konrad-Wolf-Straße

 

 

Tel: 0 30 - 93 66 69-0 | Fax: 030 - 93 66 69-26 | Kontakt Anfahrt / Plan | Impressum | Datenschutzerklärung