HERZLICH WILLKOMMEN!

 

Wir sind eine Offene Ganztagsschule am Rande Lichtenbergs und wir haben uns vor allem die Inklusion und die Integration eines jeden auf die Fahnen geschrieben, laut der Maxime: Die Würde des Menschen ist unantastbar!  Aber wir stehen auch für Exzellenz in den Fächern und wir investieren nachhaltig in eine zukunftsorientierte Bildung. Wir bieten MINT, Bläserklassen, Begabtenförderung, Barnim-International, Lernstudio, diverse Projekte und Arbeitsgemeinschaften. Informieren Sie sich auch unter den Rubriken Externe bzw. Interne Evaluation.


Neu: Wochenbriefe befinden sich ab sofort rechts bzw. am Seitenende.


Hier finden Sie die Videos anstelle der Elterninfo-Veranstaltung

zum Gymnasium ab Klassenstufe 5.

Die grundständigen Gymnasien im Stadtbezirk Lichtenberg stellen sich vor.

Barnim-Gymnasium - Herder-Gymnasium - Kant-Gymnasium 


Handlungsanweisung und Informationen für unsere Lichtenberger Schulen sowie Eltern und Familien 

Informationen und aktuelle Sprechstunde vom Bezirksstadtrat für Schule und Gesundheit Herr Martin Schaefer

Hier finden Sie das aktuelle Schreiben von Herrn Schaefer Am 26.11. bietet Herr Schaefer um 15.30 Uhr und um 18 Uhr jeweils für 90 Min. eine Videosprechstunde an. Sie sind herzlich eingeladen. Anmeldung über: https://meet.jit.si/ - Kennwort: RathausLichtenberg

 


Soundcamp Errormusic - Gelungener Auftakt in den Herbstferien

Soundcamp Errormusic

 

Der Tagesspiegelredakteur Robert Klages schrieb am 02.11.2020:

 

„Error Music – don’t delete!“ richtet sich an Schülerinnen der 7. und 8. Klasse und vermittelt einen selbstbewussten Umgang mit experimenteller elektronischer Musik und Technologien sowie Grundlagen des Sounddesigns. In sechs verschiedenen Berliner Bezirken sind jeweils fünftägige Workshops an ausgewählten Schulen geplant. Die Formate laufen bis Juni 2021 in Zusammenarbeit mit Berliner Schulen und interkulturellen Mädchentreffs. Aus Lichtenberg ist das Barnim Gymnasium in Falkenberg dabei. Hier fand die erste Runde statt. Fünf Mädchen haben getüftelt, elektronische Musik produziert und anschließend aufgeführt. Ein Foto davon ist in der Rubrik „Kiezkamera“ zu sehen. Und hören kann man das Ergebnis natürlich auch, hier auf Soundcloud.

 

Innerhalb einer Projektwoche erforschen Mädchen die Beziehung zwischen Klang, Technologie, Fehlerkultur und unseren Sinnen. Die Teilnehmenden erlernen Grundlagen der elektronischen Musik und des Computings, lernen über die Geschichte der Pionierinnen ihrer Zeit – vom ersten elektronischen Musikinstrument bis Live-Coding. Sie schreiben ihren eigenen Code und erzeugen mit Hardware Klänge sowie mit DIY-Instrumenten für eine Performance im „Acud Macht Neu“ am Ende der Projektwoche. Entwickelt hat das Konzept die Berliner Künstlerin Yosa Peit: „Es ist toll, wenn die Mädchen* so früh wie möglich lernen, ihre eigenen Regeln zu machen und sich trauen, mit Klängen und Technologien zu experimentieren.“ Die Künstlerin Perera Elsewhere begleitet die ersten beiden Durchführungen. Das Projekt wird vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung gefördert. Bei Interesse oder Rückfragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die nächste Runde findet vom 2. bis zum 6. November in der Deutsch-Skandinavischen-Gemeinschaftsschule in Tempelhof-Schöneberg statt.

 

Weitere Impressionen gibt es hier und hier.

 

 

 

Tel: 0 30 - 93 66 69-0 | Kontakt Anfahrt / Plan | Impressum | Datenschutzerklärung